Melden Sie sich jetzt an

Was für zahnärztlichen Behandlungen sind Sie interessiert?:

Zahnfüllungen

Ästhetische Füllungen – wirken so natürlich wie Ihre eigenen Zähne

zahnfullungen_1Zahnfüllungen werden notwendig, wenn sich an einer Zahnoberfläche eine Lücke bildet, die sich mit der Zeit vergrössern und unter Umständen auch die benachbarten Zähne gefährden kann.

Der Verlust von Zahnsubstanz kann auf physische oder chemische Einwirkungen (also Karies, Abrasion oder Bröckeln) zurückgeführt werden. Dieser Prozess geht zugleich mit der Beschädigung des Zahnschmelzes einher. Da der Zahnschmelz seine Widerstandsfähigkeit verliert, tritt das Zahnbein

(also ein Teil des harten Zahngewebes, das sich zwischen dem Schmelz bzw. dem Zement und der Zahnpulpa befindet) teilweise an die Oberfläche, wodurch der Zahn empfindlich werden kann.

In solchen Fällen sollte der Zahn unbedingt gefüllt werden, da neben der Empfindlichkeit auch weitere Komplikationen auftreten können, vor allem wenn sich im Zahnbein Bakterien niederlassen. Dieser Zustand führt häufig zu Schmerzen und Entzündungen.

Um dem schädlichen Vorgang Einhalt gebieten zu können, sollte man sich auf jeden Fall darüber informieren, welche Faktoren die Kariesbildung begünstigen. Die in der Mundhöhle herrschenden Zustände werden unter anderem durch das Ernährungsverhalten sowie die entsprechende Mundhygiene beeinflusst.

mosolymegujulas_esztetikai_fogaszat_001
Esztétikai fogaszat – mosolytervezés kép

Bei den folgenden Symptomen sollten Sie sich umgehend an eine/-n Fachärzt/-in wenden, da Ihr Problem eine sofortige Behandlung erfordert:

  • Verfärbungen an der Zahnoberfläche
  • Infrakturen (Risse)
  • Frakturen (Brüche)
  • Empfindlichkeit
  • Schmerzen

Der Wunsch nach ästhetischen zahnmedizinischen Lösungen und dabei vor allem nach ästhetischen Zahnfüllungen gilt heutzutage beinahe als Selbstverständlichkeit. Einer der grössten Nachteile der ehemals verwendeten Amalgamfüllungen bestand darin, dass sie hinsichtlich ihrer Farbe einem kariösen Zahn sehr ähnlich waren.

zahnfullungen_bds_31

Infolge der gestiegenen Ansprüche seitens der Patient/-innen kommen heutzutage neue Füllungsmaterialien zum Einsatz, die es ermöglichen, Zähne auf naturgetreue Weise nachzubauen sowie den betreffenden Bereich vor weiterem kariösem Verfall zu schützen. Die bei solchen Behandlungen eingesetzten Materialien sind weder in Farbe noch in Form von einem natürlichen Zahn zu unterscheiden.

 

Ästhetische Inlays – Zahnfüllungen auf höherem Niveau

Bei fortgeschrittener Karies, also falls mehr als die Hälfte der Zahnsubstanz verlorengegangen ist bzw. auch die an die Nachbarzähne grenzenden Flächen befallen wurden, reicht eine einfache Füllung nicht mehr aus. Stattdessen muss ein sogenanntes Inlay eingesetzt werden.

Bei Inlays handelt es sich um «eingeklebte Füllungen», die fehlendes Zahngewebe ersetzen. Zunächst wird der Zahn präpariert und ein Abdruck angefertigt, aufgrund dessen im zahntechnischen Labor das Inlay hergestellt und dann in hartem Zustand in den sogenannten «Kasten» eingeklebt wird.

 

Neben den Inlays (Einlagefüllungen) können auch sogenannte Onlays (Kuppelfüllungen) sowie Overlays (Auflagefüllungen) zum Einsatz kommen. Diese werden aus Gold, Keramik bzw. aus Kompositen hergestellt.

Im Vergleich zu plastischen Füllungen haben Inlays den grossen Vorteil, dass sie dank ihrer Herstellung im zahntechnischen Labor passgenau sind und dadurch die anatomische Form und Funktion des Zahnes (also die Kaufähigkeit) besser wiederhergestellt werden kann.

zahnfullungen_bds_1

Darüber hinaus handelt es sich bei Inlays um langfristige Investitionen, da ihre Lebensdauer die Lebensdauer traditioneller Füllungen um ein Vielfaches übertrifft.

Zu den weiteren Vorteilen von Inlays gehören folgende Eigenschaften:

  • Ästhetik durch Unbemerkbarkeit
  • Ermöglicht die Rettung der verbleibenden Zahnsubstanz
  • Präziserer Randschluss als bei Füllungen mit Komposit
  • Genauere Anpassung an individuelle anatomische Formen
  • Erleichtert die Gestaltung individueller Kaubahnen
  • Bietet einen perfekten Kontaktpunkt zwischen benachbarten Zähnen
  • Nachhaltige Restauration fehlender Zahnspitzen
  • Hervorragende Kaustabilität
  • Antiallergisch

Darüber hinaus wird die Anwendung von Inlays beim Ersatz grosser Amalgamfüllungen sowie zur Abdichtung des Zahnes nach einer Wurzelbehandlung empfohlen. Zu den wichtigsten Vorteilen von Inlays gehört, dass sie die Rettung bzw. Konservierung der verbleibenden Zahnsubstanz ermöglichen.

 

Zu den weiteren Indikationen gehören die folgenden zahnmedizinischen Beschwerden:

  • Umfangreicher Kariesbefall (einschliesslich bei mehreren betroffenen Zahnoberflächen)
  • Ersatz grosser Amalgamfüllungen
  • Zahnaufbau nach Wurzelbehandlung
  • Wiederherstellung der Bisshöhe
  • Morphologische und ästhetische Abnormitäten

zahnfullungen_bds_4

 

Bei Móricz Dental besteht das Einsetzen von Inlays aus den nachfolgenden Schritten:

  • Zunächst wird unter örtlicher Betäubung die kariöse Zahnsubstanz entfernt und im Zahn ein sogenannter «Kasten» präpariert, in den später das Inlay eingesetzt wird. Die Vorbereitung des Kastens erfordert ein Höchstmass an Präzision, da das Inlay leicht einsetzbar und gleichzeitig passgenau sein muss (zwischen dem Inlay und den Zahnwänden darf es also keine Lücken geben).
  • Im Anschluss wird ein Zahnabdruck erstellt, auf dessen Grundlage im zahntechnischen Labor aus mehrschichtiger Keramik das Inlay angefertigt wird. Da die Keramikschichten bei hoher Temperatur und unter Hochdruck gehärtet werden, sind Inlays besonders widerstandsfähig gegen Krafteinwirkungen.
  • Schliesslich wird das fertige Inlay in die Kavität einprobiert und bei Passgenauigkeit eingeklebt. Das Endprodukt ist eine ästhetische und langlebige Einlagefüllung.

In Farbe und Transparenz sind solche Inlays kaum von natürlichen Zähnen zu unterscheiden. Darüber hinaus erzeugen sie eine hervorragende ästhetische Wirkung und zeichnen sich durch eine besonders lange Lebensdauer aus.

2017. April 21.Móricz Dental