Melden Sie sich jetzt an

Was für zahnärztlichen Behandlungen sind Sie interessiert?:

Was ist unter Knochenersatz zu verstehen und in welchen Fällen ist er erforderlich?

In einigen Fällen kommt es vor, das nicht implantiert werden kann, weil der zur Verfügung stehende Knochen nicht zur Aufnahme eines Implantats geeignet ist, da er entweder nicht breit oder hoch genug ist. In diesen Fällen ist vor einer Implantation ein Knochenaufbau erforderlich.

Für viele ist es schwer nachvollziehbar, warum der Knochen nicht bestehen bleibt, wieso er kleiner wird und wieso er vor der Wurzeleinpflanzung wieder aufgebaut werden muss. Dies ist ganz einfach. Die Knochenmasse dient den Zähnen als Halt und wird durch Kauen erhalten. Wenn eine Lücke entsteht, ist diese Stelle keiner Kaubelastung mehr ausgesetzt, bekommt also keine physikalische Einwirkung, wodurch der Knochen anfängt sich aufzulösen, da er keine funktionelle Bedeutung mehr hat. Das ist der eine Grund weshalb nach einem Zahnverlust so schnell wie möglich implantiert werden sollte.

sinus_lift_de

Ausserdem können Veränderungen, Anomalien oder Krankheiten auftreten, die sich negativ Wirkung auf die Knochen oder die Knochenmasse auswirken. Das ist einer der Gründe noch vor der Implantation eine Untersuchung vorzunehmen. Die meist verbreiteten Krankheiten in Folge von Knochenverlust sind Parodontose oder Osteoporose. Wenn eine Lücke über einen längeren Zeitraum bestehen bleibt, kann es zu einem so ausgedehnten Knochenabbau kommen, dass eine Implantation ohne vorherigen Knochenaufbau nicht mehr möglich ist.

Aus dem Vorhergehenden wird ersichtlich, dass eine Implantation ohne Knochenaufbau in vielen Fällen gar nicht möglich ist. So wird es verständlich, dass der Fortschritt in der Implantologie und bei den Methoden des Knochenaufbaus seit Jahren Hand in Hand einhergehen.

Der Forschung ist zu verdanken, dass dies heute Routineoperationen sind und weder Knochenaufbau noch Implantation tatsächliche Risiken oder Schmerzen für die Patienten verursachen.
Meistens hängt der Erfolg der Implantation von dem umgebenden Knochenmaterial ab, deshalb sollte man diesem Verfahren nicht abgeneigt sein. Für eine erfolgreiche Implantation ist es manchmal unumgänglich.

2017. April 24.Móricz Dental